Aktuelles zu den Planeten 1. Quartal 2019

Merkur
Ab etwa 15. Februar bis 5. März kann man Merkur kurz am Abendhimmel beobachten, Die Helligkeit sinkt von -1.1 mag auf 0.9 mag. Ende März kann man versuchen, Merkur am Taghimmel westlich der Sonne aufzustöbern (Vorsicht beim Beobachten in der Nähe der Sonne).

Venus 
Venus kann die ganze Periode als Morgenstern beobachtet werden. Am 6. Januar erreicht sie mit 47 Grad ihre größte westliche Elongation von der Sonne. Die Helligkeit nimmt jedoch von ‑4.6 mag auf ‑3.9 mag Ende März ab. Auch der Durchmesser geht von 26.5“ auf 13.7“ zurück und das Venusscheibchen wird immer rundlicher. Am 22. Januar steht Venus bei Jupiter und am 18. Februar bei Saturn. Mond bei Venus am 1. Januar, 31. Januar und 2. März.
Sichtbarkeiten von Merkur und Venus als pdf

Mars
Mars, der rote Planet, kann während der ganzen Periode am Abendhimmel beobachtet werden Er wandert vom Sternbild Fische via Widder in den Stier. Die Helligkeit nimmt weiter von 0.4 mag auf 1.4 mag ab und. der Durchmesser von Mars von 7.4“ auf 4.7“. Somit sind Einzelheiten auf der Planetenoberfläche im Teleskop immer weniger gut zu erkennen. Mond bei Mars am 12. Januar, 10. Februar und 11. März.

Jupiter 
Jupiter befindet sich im Sternbild Skorpion. Die Aufgangszeiten verfrühen sich von 06:05 Uhr auf 02:17 Uhr Ende März. Der Scheibendurchmesser wächst von 31.8“ auf 39.5“. Die Helligkeit nimmt von ‑1.8 mag Anfang Januar auf ‑2.2 mag Ende März zu. Der Mond steht am 3. Januar, 31. Januar, 27. Februar und 27. März bei Jupiter. (siehe auch unter Venus).

Angaben zu den Stellungen der Jupitermonde ist in der Rubrik Almanach zu finden

Saturn
Saturn, der Ringplanet, befindet sich im Sternbild Schütze und wird ab etwa Mitte Februar am Morgenhimmel sichtbar. Ende März geht er um 03:58 auf. Die Ringöffnung nimmt von. 25.5 Grad auf 23.6 Grad ab. Somit sieht der Ring im Fernrohr noch immer weit geöffnet aus. Die Helligkeit ist 0.5 mag. Am 1. und 29. März steht der Mond beim Ringplaneten (Siehe auch unter Venus).

Angaben zu den Stellungen der Saturnmonde ist in der Rubrik Almanach zu finden

Uranus 
Uranus kann am Abendhimmel noch bis Mitte März mit optischen Mitteln im Sternbild Fische beobachtet werden. Seine Helligkeit ist 5.9 mag.

Uranus Auffindkarte als pdf

Neptun 
Neptun, der äusserste der grossen Planeten, kann allenfalls noch bis Mitte Januar mit optischen Hilfsmitteln im Wasserman beobachtet werden. Die Helligkeit beträgt 8.0 mag. Während der übrigen Zeit bleibt Neptun unsichtbar.

Neptun Auffindkarte als pdf