Aktuelles zu den Planeten

 

Merkur
Etwa ab dem 20. November bis Anfang Dezember kann man versuchen, Merkur tagsüber teleskopisch zu beobachten. Er steht dann ca. 20 Grad östlich von der Sonne. Ab etwa 24. Dezember kann Merkur kurz am Morgenhimmel beobachtet werden. Die Helligkeit ist etwa ‑0.3 mag. Während der übrigen Zeit bleibt Merkur unsichtbar.

Venus 
Sie ist noch bis Anfang Dezember als Morgenstern sichtbar. Die Sichtbarkeitsdauer von etwa 2 Stunden Anfang Oktober nimmt nachher schnell ab. Mit optischen Hilfsmitteln kann man Venus auch tagsüber rechts von der Sonne beobachten (Vorsicht wegen der Sonne). Die Helligkeit ist etwa ‑3.9 mag. Der Scheibendurchmesser verkleinert sich von 11.1“ auf 10.0“ Ende Dezember. Der Mond steht am 18. Oktober und 17. November  bei Venus.

Merkur und Venus Merkur und Venus als pdf

Mars
Mars kann während der ganzen Periode am Morgenhimmel beobachtet werden. Er wandert aus dem Sternbild Löwe via Jungfrau in das Sternbild Waage. Die Helligkeit nimmt von 1.8 mag auf 1.5 mag, und der Scheibendurchmesser von 3.8“ auf 5.7“ zu. Trotzdem kann man im Fernrohr noch kaum Details erkennen. Mond bei Mars am 17. Oktober, 13. November und 13. Dezember. Mars wird seine Opposition am 27. Juli 2018 erreichen. Die beste Opposition seit 2003!

Jupiter 
Der Riesenplanet hat sich jetzt in das Sternbild Waage verlagert und kann ab etwa Mitte November am Morgenhimmel beobachtet werden. Er verfrüht seine Aufgangszeiten von 06:00 auf 03:55 Ende Dezember. Die Helligkeit steigt von ‑1.7 mag auf ‑1.8 mag und der Scheibendurchmesser von 30,8“ auf 33,1“ Ende Dezember. Am 16. November und  14. Dezember steht der Mond bei Jupiter.

Angaben zu den Stellungen der Jupitermonde ist in der Rubrik Almanach zu finden

Saturn
Saturn kann noch bis etwa Mitte. November kurz am Abendhimmel beobachtet werden. Er befindet sich im Sternbild Schlangenträger knapp oberhalb des Skorpions. Nachher bleibt er unsichtbar. Die Ringöffnung ist 26.7 Grad und die Helligkeit 0.5 mag. Der Mond steht am 24. Oktober und 21. November bei Saturn.

Angaben zu den Stellungen der Saturnmonde ist in der Rubrik Almanach zu finden.

Uranus 
Dieser Planet kann die ganze Periode in den Fischen mit optischen Hilfsmitteln (Feldstecher, Teleskop) am Abendhimmel beobachtet werden. Er kommt am 19.Oktober in Opposition zur Sonne Die Helligkeit beträgt 5.7 mag und der Scheibendurchmesser ca. 3.5”.

Eine Auffindkarte hier als pdf

Neptun 
Der fernste Planet kann im Wassermann nur teleskopisch am Abendhimmel beobachtet werden. Die Helligkeit ist ca. 7.9 mag und der Scheibendurchmesser etwa 2.2”.


Eine Auffindkarte hier als pdf